Themen

Das Hobby der Bauherrschaft oder wie kann eine Ausbildung gelingen?

Von Eva, (Kommentare: 0)

Von Eva Peteler

Das fängt ja wieder gut an, wird er sich denken. Mit dem Wort ‚Fitness‘ wird der geflüchtete Azubi etwas anfangen können, der restliche Eingangstext seines Fachkundebuches bleibt für ihn ein Buch mit sieben Siegeln und lässt ihn erahnen, von welchem Erfolg sein neues Berufsschuljahr wieder gekrönt sein wird. „Ein junger Unternehmer aus der Schmuckbranche möchte ein Einfamilienhaus errichten. Das Baugrundstück ist auf seiner Nordseite durch eine Anliegerstraße erschlossen. Ein Hobby der Bauherrschaft ist Baden, Saunen und Fitness." Man fragt sich, wollen wir nun allen Ernstes mehr Azubis, auch mit Migrationshintergrund, zum erfolgreichen Abschluss verhelfen oder sie scheitern lassen?

Wo finden wir einen Rupert Neudeck?!

Von Eva, (Kommentare: 0)

Von Dr. Margret Peek-Horn

Wenn Rupert Neudeck noch lebte, hätte er die Statur, solche pragmatischen Träume anzugehen. Er würde alle, die es dazu braucht, an einen Tisch bringen und in Bewegung zu setzen wagen. Er würde die festgefahrenen “Integrationsmuster“ bei uns aufzubrechen versuchen, die kaum geeignet sind, den oft Afrika-stämmigen Geflüchteten ‚ohne gute Bleibeperspektive‘ einen Ausweg anzubieten, die sie stattdessen in Abhängigkeit und Ungewissheit verwahren und ihre Heimatländer weiter der Ausbeutung preisgeben.

Die Würfel sind gefallen: GroKo und die (Flucht-)Migration

Von Eva, (Kommentare: 0)

Von Eva Peteler

Was vom Koalitionsvertrag umgesetzt wird oder nicht, wird sich noch zeigen. Die Erfahrung lehrt, man sollte da nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Was die Zuwanderungs- und Asylpolitik angeht, dürften jedoch viele politischen Kräfte sehr interessiert daran sein, kernige „Erfolge“ zu präsentieren. Nur zur Erinnerung: Die AfD ist jetzt die mit Abstand stärkste Oppositionspartei. Und die dürfte die GroKo „jagen“ und auf ihrem Markenkern herumreiten bis zum Abwinken.